• 11 /
    27°C
    ,
    20. Aug. 2018
Kaiserslautern bei Nacht
Herkunftssprachlicher Unterricht (HSU) an Schulen

Der Herkunftssprachenunterricht (HSU) in Rheinland-Pfalz ist ein wichtiger Baustein bei der Förderung der Mehrsprachenkompetenz der Schülerinnen und Schüler.

Er ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler von der Grundschule bis zum Ende der Sekundarstufe 1. Der Unterricht umfasst in der Regel 3 bis 5 Wochenstunden und wird von muttersprachlichen Lehrkräften in staatlicher Verantwortung erteilt.

Im Herkunftssprachenunterricht knüpfen Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund an bereits erworbene Kompetenzen in einer Familien- oder Herkunftssprache an.

Er dient der Förderung in der Herkunftssprache, knüpft an vorschulische Sprachkompetenzen an, orientiert sich an der Standardsprache und leitet zu einer bewussten Auseinandersetzung mit Sprache und Kultur des Herkunftslandes an.

In den nachfolgenden Schulen findet dieser Unterricht in Kaiserslautern statt:

 

Name der Schule:

 
Grundschulen  
Bännjerrückschule

Fr: Russisch,

von 13:00 bis 16:00 Uhr

Fischerrückschule

Mo: Russisch,

Do: Arabisch

Kottenschule

Mi, Do: Portugiesisch,

von 12:30 bis 17:30 Uhr,

Mo: Türkisch,

von 12:00 bis 14:00 Uhr

Luitpoldschule Fr: Italienisch, Türkisch und Serbisch
Paul-Münch-Schule Mi: Türkisch
Röhmschule Türkisch (6 Stunden),  Polnisch (4 Stunden), Spanisch (4 Stunden)
Schillerschule

Mi: Russisch,

Fr: Tigrinya (Eritrea)

Realschulen plus  
Kurpfalz-Realschule plus (Schulzentrum Süd)

Di, Do, Fr: Russisch,

Mo: Arabisch, ab 14:00 Uhr

Gesamtschulen  
IGS Bertha-von-Suttner (Schulzentrum Süd)

Mi: Russisch,

von 13:00 - 15:30 Uhr