• 7 /
    10°C

    7. Dez 2019
Rathaus und Rathausvorplatz von oben
Markt der digitalen Möglichkeiten – Ideen der Bevölkerung gefragt

KL.digital organisiert interaktives Event am 12. November

Kaiserslautern, 04.11.2019

Am 12. November lädt die KL.digital GmbH im Rahmen des Projekts „Dialog Zivilgesellschaft“ alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum „Markt der digitalen Möglichkeiten“ in die Alte Eintracht ein. Dort kann man sich ab 16 Uhr in einer interaktiven Ausstellung über aktuelle herzlich digitale Projekte informieren. Im Fokus steht aber auch die Mitwirkung an zwei künftigen Projekten in Kaiserslautern, bei denen die Ideen der Menschen gefragt sind: „Der Dritte Ort“ und „Lokale Logistik“.

Direkt um 16 Uhr beginnt der Workshop zum „Dritten Ort“, und damit einem der großen neuen Projekte in der herzlich digitalen Stadt, das 2020 losgehen soll. Das Ziel: Die Gestaltung eines öffentlichen Platzes im Stadtzentrum, der nicht Zuhause und nicht Büro ist, dafür möglichst vielfältig und von unterschiedlichen Gruppen nutzbar. „Ob Beachbar, Live Musik, Kulinarik, Headis, Tangoabend, Boule-Bahn, Skatenight oder Kunstausstellung. Wir freuen uns schon auf richtig viele kreative Ideen der Bürgerinnen und Bürger aller Altersklassen und aus allen Lebensbereichen in den Workshops. Uns liegt die Teilhabe der Menschen sehr am Herzen. Wo wünschen sich die Menschen solche Plätze, wie sollen sie ausgestaltet oder umgebaut werden und welche Ideen zur Bespielung gibt es?“, erläutert Oberbürgermeister Klaus Weichel. Während der kompletten Veranstaltung wird es die Möglichkeit gegeben, sich aktiv zu beteiligen.

Auch im zweiten Workshop, der dann um 20 Uhr beginnt, ist Mitgestaltung seitens der Bürgerinnen und Bürger ausdrücklich gewünscht. Hier stehen neue lokale Logistikkonzepte für den Handel im Vordergrund. „Wie können wir neue Möglichkeiten schaffen, damit zum Beispiel begrenzte Öffnungszeiten künftig kein Problem mehr darstellen für Kunden und Händler?“, fragt Martin Verlage, Geschäftsführer der KL.digital. Denkbar seien hierbei etwa zusätzliche lokale Abholstationen mit Boxen, die dann digital, zum Beispiel via Handy, zu öffnen sind. „Wo diese neuen Stationen im Stadtgebiet sinnvoll oder gewünscht sind, das möchten wir gerne von den Leuten hören“, so Verlage.

Alle Gäste können sich ferner auf Infostände und Präsentationen zu Projekten von KL.digital, der Stadtverwaltung sowie weiterer Institutionen und Unternehmen freuen. Die Ausstellung enthält viele interaktive Elemente. So kann man etwa die historische Kaiserpfalz in virtueller Realität erleben oder einen digitalen Bodyscanner ausprobieren.

Ab 17.15 Uhr erläutert Patrick Ney, Projektmanager für Digitalisierung in Hannover im Fachbereich Senioren, das Thema Digitalisierung und Senioren. Wie sich Digitalisierung auf die Psyche auswirkt, dies beleuchtet Alexander Jatzko vom Westpfalzklinikum in einem spannenden Vortrag um 18.15 Uhr. Björn Stecher, Organisationsberater für digitalen Wandel, spricht zum Thema Digitalisierung und Ethik um 19.15 Uhr. Schülerinnen und Schüler der Musikschule präsentieren die App to Music mit einem musikalischen Beitrag um 19 Uhr.

„Wir freuen uns auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher, die sich informieren, die interaktive Ausstellung erleben, Fragen stellen und sich aktiv einbringen. Der Markt mit seinen vielen Ständen bildet ein breites Spekrum an Themen für die Stadtgesellschaft für heute und morgen“, so Professor Gerhard Steinebach, Chief Urban Officer der Stadt Kaiserslautern.

Weitere Infos zur Veranstaltung gibt es auch auf der Homepage www.herzlich-digital.de

 



Autor/in: Pressestelle
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
Kontakt
Pressestelle
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern