• 16 /
    24°C
    ,
    25. Mai 2019
Das Rathausfoyer

Auskünfte aus dem Melderegister

Inhalt

Allgemeine Informationen

Auf persönlichen oder schriftlichen Antrag kann die Meldebehörde einfache oder erweiterte Auskünfte aus dem Melderegister erteilen. Eine telefonische Auskunft ist nicht zulässig!

Bei einer einfachen Melderegisterauskunft einzelner bestimmter Personen werden Name, Vorname, akademischer Grad sowie die aktuelle Anschrift bzw. die Wegzugsanschrift mitgeteilt.

Bei der erweiterten Melderegisterauskunft können zusätzliche Angaben über Tag und Ort der Geburt, frühere Namen, Familienstand (beschränkt auf die Angabe, ob verheiratet oder nicht), Staatsangehörigkeiten, frühere Anschriften, Tag des Ein- und Auszugs, gesetzliche Vertreter, Sterbetag und –ort mitgeteilt werden.

Voraussetzungen

Sowohl für eine einfache als auch für eine erweiterte Melderegisterauskunft muss der Antragsteller Angaben zur Anfrageperson wie z. B. (früherer) Name, Vorname, Geburtsdatum und (frühere) Anschrift machen können. Die Auskunft wird nur erteilt, wenn eine eindeutige, Verwechslungen ausschließende, Identifizierung möglich ist. Für die Erteilung einer erweiterten Melderegisterauskunft ist zusätzlich die Glaubhaftmachung des berechtigten Interesses notwendig (z. B. durch Vorlage eines Vollstreckungstitels).
Ebenso ist in beiden Fällen der Grund der Anfrage erforderlich: hier ist ausdrücklich anzugeben, ob

  • die Auskunft zum Zwecke der Werbung und/oder des Adresshandels

oder

  • für andere gewerbliche Zwecke (unter Angabe der Art des gewerblichen Zweckes) benötigt wird.

Hinweise:
Auskünfte aus dem Melderegister an Private zum Zwecke der Werbung und/oder des Adresshandels sind nur noch zulässig, wenn die Bürgerin und der Bürger vorher in die Übermittlung ihrer Meldedaten für diese Zwecke eingewilligt haben. Diese Einwilligung muss gegenüber Privaten ausdrücklich erklärt werden. Es sei denn, die Person hat gegenüber der Meldebehörde eine Erklärung abgegeben, dass für diese Zwecke ihre Daten herausgegeben werden dürfen. Wurde keine Einwilligung gegenüber dem Auskunftsersuchenden oder der Meldebehörde abgegeben, darf die Meldebehörde die Meldedaten nicht zum Zwecke der Werbung und/oder des Adresshandels herausgeben.
Bei gewerblichen Zwecken darf die Auskunft auch nur für diese Zwecke verwendet werden.

 


Gebühren

Einfache Melderegisterauskunft 7,50
Einfache Melderegisterauskunft für gewerbeliche Zwecke 8,50
Einfache Melderegisterauskünfte für Werbung und Adresshandel 10.00
Erweiterte Melderegisterauskunft 11,00
Erweiterte Melderegisterauskunft für gewerbliche Zwecke 12,00
Erweiterte Melderegisterauskunft für Werbung und Adresshandel 13,50
Negativauskünfte sind ebenfalls gebührenpflichtig  

 


Rechtsgrundlagen

§§ 44, 45, 47 Bundesmeldegesetz, Besonderes Gebührenverzeichnis


Standort

Bürgercenter
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2538
  • 0631 365 - 2772
  • buergercenter@kaiserslautern.de
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Mi
    08:00 - 16:00 Uhr
    Do
    09:00 - 18:00 Uhr
    Fr
    08:00 - 12:00 Uhr
    Bitte beachten Sie evtl. Hinweise auf der Startseite.

    Annahmestopp vor Ablauf der Öffnungszeit möglich. Bei den Öffnungszeiten des Bürgercenters handelt es sich um Bearbeitungszeiten und nicht um Kundenannahmezeiten. Bitte ziehen Sie daher die aktuelle Wartezeit (siehe Startseite www.kaiserslautern.de) vom Öffnungszeitende ab. Dies stellt dann die letztmögliche Kundenannahmezeit dar. Bitte beachten Sie, dass montags ganztägig und donnerstags ab 16:00 Uhr der Besucherandrang am höchsten ist und daher mit langen Wartezeiten zu rechnen ist.


Dienstleistungsgruppen


Alle Dienstleistungen
Kontakt
Stadt Kaiserslautern
Rathaus
Willy-Brandt-Platz 1
67657 Kaiserslautern