• 7 /
    16°C
    ,
    22. Jun. 2018
Hilfe mit Tradition<br> Kaiserslautern barrierefrei erleben
Einkaufen in KL (Zielvereinbarungen)

Menschen mit Behinderung stoßen im Alltag immer wieder auf Barrieren.
Die gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ist ein Menschenrecht. Auf gesetzlicher Ebene wurden mit dem Bundes- und Landesgleichstellungsgesetz von Rheinland-Pfalz wichtige Vorschriften geregelt.
 
Ein wichtiges Instrument ist der Abschluss von Zielvereinbarungen zwischen anerkannten Verbänden behinderter Menschen und Wirtschaftsunternehmen.
 
In den Zielvereinbarungen verpflichten sich Unternehmen, ihre Dienstleistungen und baulichen Gegebenheiten schrittweise innerhalb eines festgelegten Zeitraums den Bedingungen einer umfassenden Barrierefreiheit anzupassen.
 
In Rheinland-Pfalz wurde die LAG Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz e.V. eingerichtet. Diese Einrichtung schließt Zielvereinbarungen mit sehr vielen Unternehmen ab.
 
Nachfolgend können Sie einige Zielvereinbarungen mit Unternehmen bzw. Behörden für das Einzugsgebiet Kaiserslautern durch das Anklicken der Links einsehen:

Zielvereinbarung zu Barrierefreien Dienstleistungen mit dem Sparkassen- und Giroverband Rheinland-Pfalz

Zielvereinbarung zur barrierefreien Dienstleistung der Personenbeförderung von Shuttleverkehr zwischen Flughafen Frankfurt-Hahn - Flughafen Frankfurt sowie Flughafen Frankfurt-Hahn und Mainz-Hauptbahnhof

Zielvereinbarung zum Barrierefreien Handel E-Center Edeka-Markt in Kaiserslautern

Zielvereinbarung zur barrierefreien Gestaltung der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Zielvereinbarung zum Barrierefreien Handel Globus Handelshof in Kaiserslautern

Zielvereinbarung zur barrierefreien Gestaltung zwischen der AOK Rheinland-Pfalz und den rheinland-pfälzischen Organisationen und Selbsthilfegruppen

Zielvereinbarung über zielgruppenorientierte Informationsveranstaltungen zu Themen der Verkehrs- und Kriminalprävention sowie zu den Aufgaben und der Rolle der Polizei (Vertrauen, Transparenz und Handlungssicherheit)

In Kaiserslautern ist eine Zielvereinbarung für die künftige Stadtgalerie der ECE vor Vertragsabschluss.

Haben Sie Fragen oder sind Sie am Abschluss einer Zielvereinbarung interessiert, dann können Sie sich an den Behindertenbeauftragten der Stadt Kaiserslautern, Herrn Wildt, oder die

Landesarbeitsgemeinschaft
Selbsthilfe
Behinderter Rheinland-Pfalz e.V.
Kaiserstraße 42
55116 Mainz
Telefon: 06131 336-284

wenden.

Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 4026 / 2259
Standort
Beratungsstelle für Behinderte
Benzinoring 1
Rathaus Nord, Gebäude C, 4. OG
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 4026 / 2259