Einsatz von LED-Technik bei Lichtsignalanlagen im Stadtgebiet von Kaiserslautern

Stadt ist Vorbild bei energetischer Sanierung der Ampelanlage!

Logo Klimaschutzinitiative

Die technische Weiterentwicklung in der Lichtsignaltechnik hat in den letzten Jahren riesige Fortschritte gemacht. Neben vielen innovativen Neuerungen zur Optimierung des verkehrsabhängigen Ablaufs, hat es auch Verbesserungen für Lichtsignalanlagen ohne hohen verkehrstechnischen Anspruch, wie z.B. bei einfachen Fußgängerschutzanlagen, gegeben. Die Stadt Kaiserslautern hat Lichtsignalanlagen in ihrem Bestand, die technisch veraltet sind und in konventioneller Glühlampentechnik betrieben werden. Diese Lichtsignalanlagen verursachen hohe Strom- und Unterhaltskosten, sowie einen entsprechend hohen CO2 Ausstoß. Die Stadt Kaiserslautern hat das Klimaschutzkonzept am 28.06.2010 als Handlungsrahmen für die nächsten 10 Jahre beschlossen. Damit einhergehend wurde auch die Umsetzung dessen sowie dem Aufbau eines Controlling-Systems zugestimmt. Das Controlling-System der Stadt Kaiserslautern beruht zurzeit auf vier Instrumenten:

• CO2-Bilanz
• Umsetzungsbericht
• Koordinierungsstelle Klimaschutz
• Maßnahmenkatalog

Der Maßnahmenkatalog dient als Arbeitsgrundlage des Klimaschutzmanagers und beinhaltet unter anderem die Maßnahme: 1.4.3 LED Technik Ampelanlagen und Steuerungsschränke
Mit der Maßnahme sollen folgende Ziele erreicht werden:

• Stromersparnis bis zu 90%
• CO2 Reduzierung bis zu 90%

Insgesamt elf bestehende Lichtsignalanlagen, die veraltet waren und konventioneller Glühlampentechnik betrieben wurden, konnten auf moderne und stromsparende LED Technik umgerüstet werden. Diese Maßnahme wurde als ausgewählte Maßnahme des Klimaschutzmanagers der Stadt Kaiserslautern, mit insgesamt 100.000 Euro im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Klimaschutz in Kommunen, sozialen und kulturellen Einrichtungen) gefördert, so dass die Stadt Kaiserslautern von den Gesamtkosten in Höhe von 207.000 Euro nur einen Eigenanteil von 107.000 Euro zu leisten hatte. Mit der Umrüstung wird der Eigenverbrauch um circa 130.000 Kilowattstunden Strom reduziert, daraus ergibt sich eine Einsparung an CO2-Emission von 83.000 [Kg/Jahr], das entspricht ca. 89% und eine Ersparnis von rund 33.000 Euro. Insgesamt gibt es im Stadtgebiet 110 Knotenpunkte mit Lichtsignalanlagen von denen aktuell 30 auf LED Technik umgerüstet sind.
vlnr: Anton, Dech-Pschorn, Holzmann, Kiefer und Jäger freuen sich über die Umsetzung des Projektes LED-Ampelanlagen
vlnr: Anton, Dech-Pschorn, Holzmann, Kiefer und Jäger freuen sich über die Umsetzung des Projektes LED-Ampelanlagen © Stadt Kaiserslautern
Referat Umwelt

Standort
Referat Umweltschutz
Lauterstraße 2
Rathaus Nord (Eingang Lauterstraße)
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 1150
  • 0631 365 - 1159
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr

Referat Umwelt

Standort
Referat Umweltschutz
Lauterstraße 2
Rathaus Nord (Eingang Lauterstraße)
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 1150
  • 0631 365 - 1159
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr