ENGLISH
  • 0 /
    2°C
    ,
    24. Feb. 2018
Geschützte Tierarten

Seltene Libellenarten, Fledermäuse und Eisvögel

Fledermaus
Fledermaus

Auch in dicht besiedelten Stadtgebiet gibt es geschützte Tierarten. Ein gutes Beispiel sind z.B. die Fledermäuse. Sie lieben je nach Art Baumhöhlen in alten Stadtbäumen, oder auch in Dachstühlen und Felsspalten von Hausmauern. Im Winter ziehen sie sich oft in die unterirdischen Stollen der Stadt zurück. Fledermäuse sind auch hochsensible Zeiger für naturnahe, störungsarme und wenig zerschnittene waldreiche Landschaften.

Vierfleck Libelle
Vierfleck Libelle

An den zahlreichen Woogen und Bächen im Stadtgebiet kann man seltene Libellenarten beobachten. Zum Beispiel wurden am Gelterswoog unter anderen die seltenen Arten Gebänderte Prachtlibelle, das Große Granatauge, die Gemeine und Glänzende Smaragdlibelle, der Große Blaupfleil, die Schwarze und Blutrote Heidelibelle und der Vierfleck kartiert. Überall an Tümpeln und Wasserflächen auch in Gärten oder an Regenrückhaltebecken findet man diese kleinen Tiere.

Eisvogel
Eisvogel

Der wirklich malerische Eisvogel fischt mittlerweile in der renaturierten Lauter sowie in den unterschiedlich anderen Gewässern im Stadtgebiet. Seine Bruthöhlen fertigt er in steil abfallenden Uferabbrüchen.
Referat Umwelt

Standort
Referat Umweltschutz
Lauterstraße 2
Rathaus Nord (Eingang Lauterstraße)
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 1150
  • 0631 365 - 1159
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr

Referat Umwelt

Standort
Referat Umweltschutz
Lauterstraße 2
Rathaus Nord (Eingang Lauterstraße)
67657 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 1150
  • 0631 365 - 1159
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Mo - Do
    08:00 - 12:30 Uhr
    13:30 - 16:00 Uhr

    Fr
    08:00 - 13:00 Uhr