ENGLISH
  • 6 /
    16°C
    ,
    22. Jun. 2018
Der Wald spiegelt sich in der stillen Wasseroberfläche des Jagdhausweihers.
Rätselhafte Zeitzeichen

Im nördlichen Bereich des Pfälzerwaldes, östlich von Kaiserslautern befindet sich eine außerordentliche Anzahl von Hügelgräbern aus vorgeschichtlicher Zeit. Über 300 Grabanlagen sind bekannt und bilden vermutlich das größte zusammenhängende Vorkommen in Deutschland.

 

Das Gebiet liegt im Zentrum des ehemals keltischen Siedlungslandes, in Sichtweite des Donnersberges, auf dem sich vor über 2000 Jahren eine der größten Stadtanlagen der Kelten befand. Neben diesen Begräbnisstätten finden sich vielfältige weitere Spuren und Zeichen, die von den Menschen vergangener Zeiten hinterlassen wurden. Vieles davon ist wissenschaftlich noch nicht erforscht und liegt oft unscheinbar in den Wäldern verborgen. Manches wird vielleicht für immer geheimnisvoll bleiben. Erstmals ist nun in einem Gemeinschaftsprojekt der beteiligten Gemeinden Hochspeyer, Fischbach, Enkenbach-Alsenborn und Mehlingen ein Wanderwegenetz von insgesamt 60 km entstanden. Dieses verbindet über 50 Stationen von oftmals "Rätselhaften Zeitzeichen" miteinander.

Wer diese Entdeckungstouren unternommen hat, der wird unsere Gegend zukünftig mit anderen Augen wahrnehmen und möglicherweise weitere mysteriöse Hinterlassenschaften aufspüren.

Aufnahme eines Rätselhaften Zeitzeichens
Rätselhaftes Zeitzeichen © VG Enkenbach-Alsenborn
Aufnahme eines Rätselhaften Zeitzeichens
Rätselhafte Zeitzeichen © VG Enkenbach-Alsenborn
Kontakt

Standort
Tourist Information
Fruchthallstraße 14
67655 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2317
  • 0631 365 - 2723
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Di - Fr
    09:00 - 17:00 Uhr

    Sa
    10:00 - 14:00 Uhr

Kontakt

Standort
Tourist Information
Fruchthallstraße 14
67655 Kaiserslautern
  • 0631 365 - 2317
  • 0631 365 - 2723
  • E-Mail
  • Webseite
  • Öffnungszeiten
  • Di - Fr
    09:00 - 17:00 Uhr

    Sa
    10:00 - 14:00 Uhr